Waschholz

Prerow, 1843

Waschhölzer sind kurze Brettchen mit Stiel, die zum Klopfen von nassem Leinen genutzt wurden. Ursprünglich für den täglichen Gebrauch bestimmt, gehören sie als Minnegaben zu den wichtigsten Laienarbeiten der deutschen Volkskunst. Minnegaben dienten als Liebesbeweis oder Verlobungsgeschenk.

Die Waschhölzer wurden von mehr oder weniger begabten Volkskünstlern hergestellt, manchmal vom Bräutigam selbst, manchmal vom Dorfhandwerker. Jedes Stück ist ein Unikat, obwohl der Hersteller in der Form und Gestaltung überlieferten Regeln folgt. Das abgebildete Exemplar zeigt Windrose, Herzen, Sterne und Tulpe - alte Symbole aus der Volkskunst.

Erfahren Sie mehr über das Waschholz!

So erreichen Sie uns

STRALSUND MUSEUM
03831 253 600

vollständiger Kontakt

ÖFFNUNGSZEITEN

MUSEUMSGESCHICHTEN