Pokal in Nautilusform

Silberblech, z.T. emailliert und vergoldet, Anfang 17. Jahrhundert

Der kleine Pokal hat einen runden Fuß, auf dem eine geflügelte Kindergestalt mit Musikinstrument steht. Diese hält die eigentliche, aus Silberblech gefertigte, Schale in Nautilusform. Sie ist reichhaltig mit Emaillemalerei verziert und vergoldet. Der Fuß und die Seiten der Schale sind mit idyllischen Szenen dekoriert. Dazwischen befinden sich Renaissanceornamente. Den oberen Rand bekrönt eine knieende Kindergestalt, darunter ist ein plastisches Köpfchen zu sehen.

Die ersten Nautilusschalen wurden in mittelalterlichen Kuriosenkabinetten gesammelt. Nach 1600 kamen immer mehr Objekte auf Kaufmannsschiffen nach Europa, so dass der ehemalige schwedische Generalgouverneur in Pommern Axel Graf von Löwen (1686-1772) ein solches Objekt in seine außergewöhnliche private Kunstsammlung aufnahm. 1761 vermachte er diese Sammlung testamentarisch der Stadt Stralsund.

So erreichen Sie uns

STRALSUND MUSEUM
03831 253 600

vollständiger Kontakt

ÖFFNUNGSZEITEN

MUSEUMSGESCHICHTEN