Elisabeth Büchsel: Hiddenseer Fischer am Gartenzaun

Öl auf Leinwand, 1913

Die Stralsunder Malerin Elisabeth Büchsel lebte von 1867-1957. Sie hatte im 19. Jahrhundert als Frau keine Chance, sich an einer Kunstakademie einzuschreiben. Viele Jahre lang studierte sie an privaten Malschulen und reiste in Europa umher.

Seit 1907 verbrachte sie das Sommerhalbjahr auf der Insel Hiddensee. Hier hoffte sie auf das unvergleichliche Licht, dessen gestaltende Wirkung zentrales Thema ihrer Malerei wurde. Die Tatsache, dass sie Plattdeutsch sprach, erleichterte ihr den Zugang zur Gemeinschaft der einheimischen Bevölkerung.

Sie war die erste, die die arbeitenden Menschen auf der Insel darstellte, ihre Geschichten erzählte, so wie in diesem Gemälde: Der Fischer raucht zwar seine Sonntagspfeife, schaut aber doch prüfend in die Ferne, wohl auf das Meer. Könnte man heute hinausfahren? Wie steht der Wind? Deutlich prangt eine Tätowierung auf dem rechten Handrücken, ein Stern.

Erfahren Sie mehr über das Gemälde!

Video

Zum Starten des Videos bitte auf das Bild klicken.

So erreichen Sie uns

STRALSUND MUSEUM
03831 253 600

vollständiger Kontakt

ÖFFNUNGSZEITEN

MUSEUMSGESCHICHTEN